banner
Home > Kirchengemeinde

Kirchengemeinde

Dort, wo die Kirche in Wollmerschied steht, stand früher eine kleine Kapelle, die 1719 benediziert (eingeweiht) wurde.

Im Jahr 1894 wurde an dieser Stelle die heutige Kirche aus Schieferbruchsteinen erbaut und dem heiligen Antonius von Padua geweiht, der Patronatstag ist der 13. Juni.

Von der Ausstattung der ursprünglichen Kapelle ist heute noch ein Teil des Hochaltares vorhanden.

Unter der Leitung des damaligen Pfarrers Clemens Rohbeck wurde 1970 die Kirche innen revoviert, die elektrische Heizung installiert und das Schiefermauerwerk außen verputzt. 

1976 wurde die alte Glocke, die aus dem Jahr 1890 stammte, durch drei neue ersetzt, die dem heiligen Antonius, der Gottesmutter Maria und dem heiligen Clemens geweiht sind. 

Kirchlich war Wollmerschied eine Filiale der Pfarrge­meinde Ransel und wurde bis 1980 von dem jeweils dort wirkenden Pfarrer mitbetreut. Ab 1980 wurde die Pfarrei Ransel mit ihren Filialkirchen Sauerthal und Wollmerschied der Pfarrei Lorch angeschlossen und von Herrn Pfarrer Wilhelm Benedikt geleitet und seelsorgerisch betreut.

Im Jahr 1997 bekam die Kirche von außen einen neuen Anstrich und Teile des Glockenturms wurden erneuert.

Im Jahr 2005 wurde Herr Pfarrer Wilhelm Benedikt in den  Ruhestand verabschiedet und Herr Pfarrer Holger Daniel übernahm den Pastoralen Raum Lorch.

Seit Februar 2007 findet im Wechsel mit Ransel jeweils am 1. Sonntag des Monats um 11.00 Uhr ein evangelischer Gottesdienst durch Frau Pfarrerin Anette Seifert aus Weisel statt.

Im März 2009 wurde eine restauratorische Voruntersuchung im Innenbereich durchgeführt und im Anschluss daran wurde die Kirche im Laufe des Jahres 2009  innen renoviert.

Am 01.01.2010 wurden die Pfarreien St. Bonifatius, Lorch-Lorchhausen, und St. Katharina, Lorch-Ransel, mit ihren Filialgemeinden St. Antonius, Lorch-Wollmerschied, und St. Anna, Sauerthal zu einer neuen Pfarrei zusammengeschlossen. Diese erweiterte Pfarrei führte den Namen St. Martin Lorch.

Zum 31.12.2014 wurde die Katholische Kirchengemeinde St. Martin Lorch aufgehoben. Mit Errichtung einer neuen Pfarrei entstand  zum 01.01.2015 eine neue Kirchengemeinde. Sie trägt den Namen "Katholische Kirchengemeinde Heilig Kreuz Rheingau" und hat ihren Sitz in Geisenheim und wird von Herrn Pfarrer Georg Franz geleitet. Somit gehört nun der Kirchort St. Antonius Wollmerschied der vorgenannten Kirchengemeinde an.

Katholische Gottesdienste sind in der Regel jeden 2. Donnerstag und als Vorabendmesse  jeden 4. Samstag im Monat um 18.00 Uhr im Sommer bzw. 17.00 Uhr im Winter.



 
 
Madonna in der Kirche von Wollmerschied
 


Von den wenigen erhaltenen Ausstattungen
ist diese Barockmadonna die Prachtvollste.
Beachtlich das freundliche Gesicht und das muntere Jesuskind,
das segnend die Eroberung der Welt durch das Kreuz anzeigt.
Die Krone ist scheinbar nachträglich angebracht worden.